Lager Tips und Tricks

Das ist mehr eine Notiz an mich selbst:

Wer da meint er hätte an einem Trailer Knott Achsen, weil alles an Maßen zu Knott passt:

Kann sein, muss aber nicht sein.

Ich mußte feststellen, eine Schlegl (Schwarzenfeld) Achse vom Typ SKB15 (Tragkraft bis 1500 Kg / Achse) entspricht so genau einer Knott Achse, das ist schon plagiatsverdächtig.

Die Knott Bremsseilhalter „80×80“ passen – perfekt.

Die verbauten Kompakt-Schrägkugellager vom Typ 34x64x37 (IDxODxH) sind identisch (sind natürlich eh schon gängige Typen).
Die gibt es von SKF im übrigen auch in einer wasserdichten Variante, das ist dann das SKF BAH-0116.
Kann man in eBay derzeit im Zweierset für um die 21 EUR pro Stück schnappen.
Da kann man dann die u.U. falsch mitgelieferten Sicherungsmuttern wegpfeffern, das kratzt dann auch keinen mehr.

Denn das ist der einzige Unterschied.
„Die Schlegl“ hat doch tatsächlich Sicherungsmuttern vom Typ M24x1,5 SW36.
Da hat Knott in aller Regel M24x1,5 SW32.
Und das ist bäh. Bei 280Nm Soll…

Ach ja: „Die Schlegl“ SKB 15 hat dann auch 52er Fettkappen.
Nur so fürs Protokoll…

 

Sony Xperia Z3 – Android 6.0.1 – Rel. 23.5.A.1.291 – Erfahrungen

Da ist es nun – Android 6.0.1 für diverse Sony Handys.
U.a. auch für das Xperia Z3.

Ja, es hat wieder den Stamina Modus und auch den Ultra-Stamina-Modus.
Ja, es läuft alles, nichts Außergewöhnliches, keine Macken.

Das Programm das man auf dem PC braucht, um es auf dem Handy zu installieren heißt jetzt nicht mehr „Sony PC Companion“ sondern „Xperia Companion“.
Seisdrum, es funktioniert nach wie vor gut.

Ja, wenn man den Stamina Modus nicht aktiviert, verliert man deutlich an Laufzeit.
Aber: wenn man ihn aktiviert, läuft die GUI des Handys etwas – na sagen wir mal – eckig.
Nichts schlimmes, aber manche Übergänge wirken ruckelig, manche schönen Animationen in manchen Apps fehlen einfach ganz.
Nix schlimmes, aber man merkt, das ist noch nicht ganz zuende entwickelt.

Und nein, der Bluetooth Audio Streaming Bug (auch bekannt als Hiccup oder Schluckauf, spürbar in einem kleinen Ton-Aussetzer, wenn man irgendwas am Handy bedient) ist nicht beseitigt worden.

Fazit: Ordentlich, aber nicht wirklich ein großer Wurf.
Man hätte auch bei 5.1 bleiben können, fühlte sich runder an.

Sony versucht guten Service zu machen, welches „alte“ Handy bekommt schon hintereinander weg zwei neue Major-Releases an Android kostenlos nachgeliefert.

Aber so richtig der Kracher ist es nicht.

Da Huawei nun auch langsam im Software Service für Althandys besser wird (ja, das P8lite bekommt noch Android 6! – wer hätte das gedacht), wird es für Sony immer enger.

Preisvorteil? – nö – nie gewesen.
Qualitätsvorteil? – nö – nichts Spürbares.
Software Vorteil? – nö – auch nicht mehr.
Kamera-Vorteil? – nö – längst Geschichte.
Design-Vorteil? – nö – eher nicht, manche meinen das Gegenteil.

Ich seh Schwarz für Sony.
Das Z3 wird mein letztes gewesen sein.
Schade.

Gruß, Andreas.

Outlook 2010 – Die Elemente können immer noch nicht verschoben werden

Wer das hier gelesen und probiert hat und es hat ihm nicht geholfen sprich Du kannst immer noch nicht alle Geister eMails in Outlook löschen, Du bekommst immer noch die Meldung:

„Die Elemente können nicht verschoben werden. Die Elemente konnten nicht verschoben werden, weil sie entweder bereits verschoben oder gelöscht wurden oder der Zugriff verweigert wurde“

Nicht verzweifeln – Du bist nicht alleine!

Hier der Plan B:

Vergiss es, Du kannst es nicht forensisch heilen.
Der Ordner im Outlook hat einen weg.
Wie immer Du das hinbekommen hast (und jetzt sag nicht: „ich hab aber gar nix gemacht!“), ist egal, das geht nur radikal wieder weg:

Räum den Ordner leer, verschieb alles raus, was sich bewegen lässt.
Lösch den Ordner.
Leg einen Neuen Ordner an.
Benenn ihn, wie Du magst (meinetwegen auch so wie der alte, grad gelöschte).
Schieb die vorhin geretten Mails zurück.
Fertig.

Glaub mir, alles andere Rumgedoktere wird Dich in den Wahnsinn treiben.
Das wird nix, also lass es.

Good luck!

W202 Mercedes C-Klasse Schlüssel (Infrarot-Fernbedienung) anlernen

Geheimniskrämerei macht keinen Sinn und einem auch keine Freunde.

Also, man wechselt in einem Infrarot-Fernbedienungsschlüssel für die alte Mercedes C-Klasse Baureihe 202 (W202 Limousine bzw. S202 T-Modell) die Batterie.

Und voila! Hinterher geht die Fernbedienung (Infrarot) des Schlüssels gar nicht mehr.

Keine Panik!

Nix ist kaputt. Der Schlüssel muss nur neu angelernt werden.
Und nein, dazu braucht ihr nicht den Freundlichen.
Und nein, das geht auch nicht „nur einmal“.

Mit Sicherheit für Fahrzeuge ab der kleinen MOPF (09/1995) und vielleicht auch für andere Typen dieser Baureihe gilt folgende Vorgehensweise beim Neu-Anlernen des Schlüssels:

Auto manuell aufschließen.
Reinsetzen.
Mit dem Schlüssel auf den Innenspiegel zeigen.
2x auf die Einzeltaste drücken (wer hier sagt, er hat einen Schlüssel mit mehr Tasten als einer, der hat nicht aufgepasst: Du hast ein anderes Auto! Such Dir eine Anleitung woanders!)
Den Schlüssel ins Schloß stecken und solange drehen, bis alle Lampen im KI (Kombi-Instrument) leuchten. Nicht anlassen. Es klackt einmal vernehmlich, die grüne LED im Innenspiegel blinkt auf. Fertig.
Schlüssel abziehen und ausprobieren.

Good luck!

Spoof – Amazon tut etwas…

Nachdem in der Vergangenheit die Spoof Links, die Amazon hier bereitstellt:

https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=201504590

einfach mal gar nicht funktionierten (siehe hier) bin ich aktuell erfreut festzustellen, dass sich hier etwas tut.

Nun funktioniert die dort genannte stop-spoofing eMail Adresse.
Aktuell kann man die erhaltene Spoof eMail dorthin senden und man bekommt auch eine sinnige (wenn auch Englische) Bestätigungs-eMail zurück.

Na also, geht doch.

Autostart Ordner in Windows 8.1

Wer denkt, den Autostart Ordner in Windows 8.1 gebe es nicht mehr, der irrt.

Er ist nur von Microsoft so blöd versteckt worden, dass er nicht mehr so leicht zu finden ist.

Beißen kann er einen aber immer noch.
In meinem Fall hatte dort ein dämliches Installationsprogramm (von HP!) einen Eintrag abgelegt, war sich aber zu fein, den nach der Deinstallation der Software (ein simpler Druckertreiber…) wieder zu entfernen. Gute Arbeit HP! 🙁

Also, wie kommt man dran: ganz einfach, auf die START Oberfläche gehen (also nicht das Desktop!) und ganz einfach eingeben:

shell:startup

und schon ist man da.

Wer sich die Mühe machen will, den Ordner normal zu suchen, bitte ist auch möglich, aber mühselig und langweilig. Folgt dem Pfad:

$HARDDRIVE(meist schlicht“C“):\Users\$USERNAME\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup

Alles mit $ müsst Ihr durch Eure Daten Eures Systems ersetzen (und da geht der Ärger meist schon los, welcher normale User kennt die Daten schon, die meisten denken zwar, sie wüssten das, aber spätestens beim $USERNAME gibt es oft Überraschungen).

Gruß, Andreas.

PDF thumbnails im Explorer – Adobe Reader vs. Foxit

PDF Dateien hat man in aller Regel viele. Wirklich viele.
Die haben Namen, ohdumeinegüte. Also – Vorschau – ja, ok, geht in Windows 8.1.

Aber konnte man da nicht mal die Dateien direkt im Explorer als Thumbnail anzeigen?
Das war doch cool.

Aha – geht nicht in Windows 8.1 64Bit.

Hmmm – warum nicht? Scheints weil Adobe einfach ein lahmer Haufen ist

Viel gegoogelt – einiges probiert. Vergesst. Klappt alles nicht.

Installiert einfach den Foxit Reader. Dann gehen auch die Vorschauen.

Was Adobe die Riesenbude nicht hinkriegt (Lamer!) – Foxit kriegts hin.
Welchen Viewer ihr dann wirklich zum angucken benutzt (Adobe Reader oder Foxit) hat damit nix zu tun und ist auch egal.

Adobe, peinlich, peinlich.

Gruß, Andreas.

Threema existiert – wozu braucht man noch Whatsapp?

Das ist der Punkt:
(Zitat aus den FAQ von Threema)

Werden meine Adressbuchdaten übertragen?

Das ist Ihre Entscheidung – Threema kann auch ohne Adressbuchzugriff verwendet werden. Wenn Sie die Synchronisation in Threema ausgeschaltet haben, werden keine Adressbuchdaten ausgelesen. Sie müssen dann Ihre Threema-Kontakte manuell hinzufügen (durch Eingabe der ID oder Scan des QR-Codes).

DAS IST ES.

2,49 EUR Preis für die App?
Das ist ein Witz.

Meine Privatsphäre und meine Kontakte sind viel teurer.

Wenn ich einen meiner Kontakte mit einem Wert von 1 EUR fiktiv berechne, dann „kostet“ mich Whatsapp 300 EUR.

Wer rechnen kann… 🙂

Just my 2 cents.
Gruss, Andreas.

Spoof – Amazon tut nur so…

… als ob sie sich kümmern und das ist Schade.

Worum geht’s?

Spoof eMails.

Amazon sagt hier: http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=201504590 solche (Spoof) eMails möge man melden.

Tut man das, bekommt man vom Amazon Mailsystem aber die Antwort:

SMTP error from remote server for GREETING command,
host: amazon-smtp.amazon.com (207.171.189.228)
reason: 554-smtp-fw-33001.amazon.com
554 SBRS score too low: http://www.senderbase.org/

Fazit: man kann nichts melden.

Fazit für mich: Amazon tut auch nichts.

Natürlich ist Spoof nichts, was Amazon ganz verhindern könnte, ursächlich dafür kann Amazon auch nichts.

Aber einfach mal gar nichts machen?
Also quasi Achselzucken?

Kein schöner Eindruck, der hier für mich entsteht.

Outlook 2010 – Die Elemente können nicht verschoben werden

Ein offensichtlich uraltes Problem, schon seit Outlook 2003 bekannt:

Man versucht eine eMail zu verschieben oder zu löschen.
Outlook sagt:

„Die Elemente können nicht verschoben werden. Die Elemente konnten nicht verschoben werden, weil sie entweder bereits verschoben oder gelöscht wurden oder der Zugriff verweigert wurde“

Ach.

Es wurden schon viele Lösungen angeboten, diskutiert und durchgeführt.

Wenn es Euch wie mir bei Outlook 2010 passiert, probiert doch mal folgendes:

Im Auflistungsbereich (da wo die eMail aufgelistet wird, in der Mitte zwischen Navigationsbereich und Lesebereich) einfach rechter Mausklick ins Leere, dann Linksclick auf „Ansichtseinstellungen“, dann erscheint folgendes Fenster:

Outlook2010Ansichtseinstellungen

Dort einfach mal anklicken: „Aktuelle Ansicht zurücksetzen“.

Bei mir war dann die „GeisterEMail“, die mich geplagt hat verschwunden.

Was immer dieses tolle Wunderprogramm (Outlook) da im Jahre 2015 macht, um sich derartig zu verheddern…

Hoffentlich hilfts. Gruß, Andreas.